Kohlsuppendiät

Die Kohlsuppendiät, auch unter dem Namen Krautsuppendiät zu finden, ist eine sogenannte Crash-Diät, mit der man in kürzester Zeit schnell abnehmen kann. Es gibt nur ein Nahrungsmittel, das ist die Kohlsuppe. Von ihr kann Tag und Nacht, zu jeder Zeit unbegrenzt gegessen werden. Die Erfolge sind jedoch zweifelhaft und von Fall zu Fall unterschiedlich.

Vor 30 Jahren schwappte zum ersten Mal die Kohlsuppen-Welle nach Deutschland; ihr Herkunftsland Amerika. Mittlerweile ist sie trendy und magisch und wirbt sogar damit, dass sie von Ärzten verschrieben wird. Aber was ist wirklich dran, an der Kohlsuppendiät?

Die Suppe besteht in der Regel aus Kohl, Paprika, Karotten, Sellerie, Tomaten und Zwiebeln. Abgewandelte Rezepte gibt es zuhauf. Abgesehen von den positiven Eigenschaften der einzelnen Gemüse, denn hier lassen sich zahlreiche Pluspunkte für diese Diät aufzeigen, kann über die Einseitigkeit dieser Methode einiges richtig gestellt werden. Die Anhänger dieser Diät gehen davon aus, dass mehr Kalorien verbrannt, als durch die Nahrung aufgenommen werden. Und das ist richtig, aber eben noch nicht alles. Durch das leicht verdauliche Gemüse wird in erster Linie viel Wasser ausgeschieden. Dies soll zwar wieder aufgefüllt werden, – wichtige Regeln ergänzen nämlich die Diät; dazu gehören zum einen Bewegung, am besten an frischer Luft und zum anderen viel Trinken, ca. 3 Liter am Tag, – aber dennoch ist klar, die ersten Kilos werden ‘Wasserkilos‘ sein. Hinzu kommt ein weiteres Problem. Durch die drastische Reduzierung des Eiweißgehaltes im Körper, können sich keine Muskeln bilden, schlimmer noch, das Gegenteil ist der Fall. Muskelmasse bildet sich zurück und lässt erneut ‘Scheinkilos‘ schmelzen. In Wirklichkeit ist kein Fett, sondern nur die wertvolle Muskelmasse verschwunden. Für eine zukünftige gesunde Ernährung kann das Folgeprobleme mit sich bringen, denn erst durch Muskeln wird der Stoffwechsel entsprechend in Gang gesetzt. Das heißt: je mehr Muskeln der Körper hat, desto höher ist seine Fettverbrennung. Die Kohlsuppendiät setzt mit ihrer Crash-Methode alles daran, diesen positiven Prozess zu unterlaufen.

Ein schneller Gewichtsverlust ist also absolut möglich, dennoch muss klar sein, dass diese Pfunde nur ‘Scheinpfunde‘ sind und über die eigentlichen Konsequenzen hinwegtäuschen.

Damit wenigstens Ihre Zwerchfellmuskeln bei der Kohlsuppendiät nicht schrumpfen, sollten Sie sich kostenlose Songtexte besorgen und bei jeder Gelegenheit singen. Das stärkt die Bauchmuskeln und die darum liegenden Bereiche.